Stretchfolien

Stretchfolie

column-count
Seit über 30 Jahren wird Stretchfolie zur Ladeeinheitensicherung verwendet. Heute gibt es Stretchfolie in vielen Qualitäten und Ausführungen.

Eingesetzt wird Stretchfolie zum Fixieren von Produkten zum Beispiel auf Paletten oder zum Bündeln mehrerer Pakete beim Versand. Die Dehnbarkeit der Folie ermöglicht eine stabile Verbindung mehrerer Verpackungen. Zugleich schützt sie vor Staub, Schmutz und Nässe.

Schwarze, blaue und weiße Folien bieten zusätzlich einen Sichtschutz. Mit farbiger Stretchfolie können Sie ein an Ihre Corporate Identity angepasstes Verpackungsmittel einsetzen.

Zu unterscheiden sind Handstretchfolie, die sich mittels Gleithülsen und Handabroller leicht manuell verarbeiten lässt, und Maschinenstretchfolie (Automatenfolie) für die maschinelle Verarbeitung.


Vorteile von Stretchfolie:

  • Stabilisierung der Produkte auf der Palette
  • Staub-, Schmutz- und Nässeschutz
  • Sichtschutz
  • Visualisierung der Corporate Identity
Stretchmaschinen
column-count
Paletten per Hand oder mit einer Stretchmaschine einwickeln?

Die Antwort hängt vor allem von der Zahl der täglich mit Stretchfolie zu sichernden Paletten ab.

In vielen Fällen lohnt sich die Investition in eine Stretchmaschine bereits, wenn mehrere Paletten am Tag verschickt werden. Der Maschineneinsatz spart nicht nur Zeit und Material und damit Kosten, er schont auch die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter.

Wir bieten zwei verschiedene Maschinenvarianten an – die halbautomatische Stretchmaschine „Simply“ und den selbstfahrenden Stretchroboter.

Vorteile von Stretchmaschinen gegenüber dem Einwickeln per Hand:

  • strammere Wicklung
  • gleichmäßigeres Verpackungsergebnis
  • bessere Ladeeinheitensicherung
  • geringerer Folienbedarf
  • Schonung der Mitarbeitergesundheit