text.skipToContent text.skipToNavigation
ApothekenAktion_Fullsize_1920x350px_DE_CBA_03b.jpg

Sicherer Transport durch Sicherheitsbox-Systeme und Lochpaletten aus EPS (Styropor®): Beim Versand von Flaschen mit Wirkstoffen, Proben und Chemikalien mit sensiblen und gefährlichen Inhalten steht Sicherheit an erster Stelle.

Es muss gewährleistet werden, dass die zu transportierenden Glasflaschen keinerlei Schaden nehmen. Außerdem muss sichergestellt werden, dass eine gegen Chemikalien resistente Verpackung eingesetzt wird, falls doch einmal Gefahrgut austritt. Hierfür bietet Storopack besondere Schutzverpackungen: Sicherheitsbox-Systeme und Lochpaletten aus EPS (Styropor®).

Storopack-Kunden können bei unseren Sicherheitsbox-Systemen auf ein Standardsortiment von insgesamt 11 Systemen unterschiedlicher Größe zurückgreifen. Alle Sicherheitsbox-Systeme sind von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) geprüft und zugelassen.

Lochpaletten aus EPS (Styropor®) erhalten Sie in verschiedenen Varianten (insgesamt sieben unterschiedliche Bohrungsdurchmesser).
 

Sicherheitsbox-Systeme aus EPS (Styropor®)

weiss_1px.png
Unbenannt-3.jpg

Was ist EPS (Styropor®)? Der Grundstoff zur Herstellung von Styropor® ist Polystyrol, das aus Erdöl gewonnen wird. Das Polystyrol liegt in Form kleiner Kügelchen vor. In ihrem Inneren befindet sich Pentan. Beim Erhitzen mit Wasserdampf dehnt es sich stark aus, sodass ein belastbarer Schaumstoff entsteht. Dieser Schaumstoff kann anschließend in nahezu jede Form gebracht werden.

Wie wird eine Sicherheitsbox aus Styropor® hergestellt? Um Sicherheitsbox-Systeme aus Styropor® herzustellen, wird das Styropor® zunächst auf ein bestimmtes spezifisches Gewicht vorgeschäumt und anschließend in eine Form / ein Werkzeug gefüllt. Unter heißem Wasserdampf wird der Stoff aufgebläht, sodass er sich ausdehnt und in sich verschmilzt. Das Material passt sich in dieser Phase der Form an. Nach Abkühlung und Verfestigung kann das Werkzeug geöffnet und das gefertigte Teil entnommen werden.

In welchen Bereichen werden Sicherheitsboxen aus Styropor® besonders genutzt? Styropor®-Sicherheitsbox-Systeme kommen vor allem im Pharmatransport zum Einsatz. Styropor® wirkt isolierend gegen Kälte und Wärme von außen und schützt vor Nässe. Im Pharmabereich werden vorwiegend temperatursensible Medikamente wie Impfstoffe und Blutkonserven sowie Organe für Transplantationen transportiert. Die Sicherheitsbox-Systeme aus Styropor® schützen ihren Inhalt über den erforderlichen Zeitraum, damit sie wohlbehalten beim Arzt oder Patienten ankommen.

10 % Rabatt bis zum 23. Mai 2022

weiss_1px.png
ApothekenAktion_Fullsize_1920x350px_DE_CBA_02.jpg
weiss_1px.png

Lochpaletten - ideal zum Verpacken von Kleinserien

weiss_1px.png

Die Palette nimmt im modernen Warenverkehr eine herausragende Rolle ein. Auf ihr lassen sich Waren zu logischen Einheiten bündeln, die dann eingelagert oder transportiert werden. Im Idealfall bleibt diese Einheit über die gesamte Lieferkette erhalten, d. h. vom Packen z. B. von Kartons auf Paletten direkt am Ort der Produktion über den innerbetrieblichen Transport, der Kommissionierung, der Verladung mit weiteren Einheiten auf den Lkw bis hin zur Anlieferung an den Kunden.

Ein großer Vorteil dieser Bündelung ist die damit verbundene Rationalisierung der Transportkette. Güter sind durch das Packen stapelfähig und können damit zu größeren Ladeeinheiten zusammengefasst werden. Dies schafft eine höhere Effizienz und verringert die Transport- und Lagerkosten, da die Lager-/Ladefläche bestmöglich ausgenutzt werden kann.

Bei den unterschiedlichen Lochpaletten aus Styropor® handelt es sich um ein sehr leichtes Basismaterial, das aufgrund hoher Festigkeit über starke Trageeigenschaften verfügt. Styropor®-Paletten stellen, durch ihre saubere, abwaschbare Oberfläche ein ideales Transportmittel dar, zugleich sind sie kostengünstiger als Kunststoffpaletten. Wegen ihres geringen Eigengewichts werden sie insbesondere bei der Luftfracht gerne eingesetzt, zudem sind sie nicht von einschränkenden Importvorschriften (ISPM 15) betroffen.

Unbenannt-5.jpg

Unsere Produktempfehlungen

weiss_1px.png

Richtig entsorgen

weiss_1px.png

Alle Formteile aus EPS sind zu 100 % recycelbar. Sie lassen sich aufbereiten und für unterschiedliche Industrieprodukte wiederverwerten oder auch für unsere Verpackungschips wiederverwenden.

Als Verbraucher entsorgen Sie Formteile ganz einfach über den „Gelben Sack“ bzw. die “Gelbe Tonne“. Derzeit wird EPS jedoch aus ökonomischen Gründen, vor allem aufgrund zu geringer Mengen, in Recyclinganlagen kaum aus dem Gelben Sack aussortiert, also nicht recycelt, sondern verbrannt. Alternativ kann das Recycling über entsprechende Sammelstellen/Wertstoffhöfe und das Rücknahmesystem im Handel erfolgen.

In Müllheizkraftwerken sind die Formteile ein willkommener Energiespender, weil sie einen hohen Heizwert haben und sich rückstandslos verbrennen lassen. Sie können aber auch im Hausmüll entsorgt werden. Storopack setzt sich jedoch dafür ein, dass Formteile aus EPS vollständig recycelt werden.

Das Recycling von Industrie- und Gewerbeabfällen erfolgt über Sammel- und Verwertungsstellen für gewerbliche Verpackungen.

csm_PI_4R_sign_blue_640x590px_01_260edb734e.jpg

Wir sind für Sie da

.